Aufgrund der Corona-Lage ist für das Mathe-Abitur 2021 und 2022 eine Änderung des Curriculums seitens der Landesregierung Hannover erfolgt.

Wichtige Bereiche der Mathematik sind aus dem Prüfungsstoff herausgenommen worden. Unglücklicherweise wird nun auch an den Gymnasien bzw. entsprechenden Einrichtungen mit Oberstufe (z.B. Gesamtschulen) in großen Teilen auch auf die Unterrichtung des Stoffs selbst  verzichtet!

Das führt zum einen zur Verwirrung bei den Schülern und zum anderen auch zum Fehlen wichtiger Grundlagen, die aber nach wie vor an den Hochschulen verlangt werden und als vorhanden vorausgesetzt werden! D.h., der Stoff wird dort nicht extra gelehrt, sondern als klausurrelevant vorausgesetzt, ist also  ggf. im Selbststudium nachzuholen.

Betroffen davon sind alle technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtungen, wo z.B. ausführliche Integral- oder Matrizenrechnung gefordert ist.

Diese entstehende Lücke, die i.ü. auch mental und organisatorisch bei den Oberstufenschülern wegen der fehlenden schulischen Führung zu spüren ist, muss abgefangen werden!

Aus diesem Grund plant der Nachhilfekreis einen wöchentlichen Onlinekurs auf Basis einer Mathematik-Abitur-Vorbereitung sowie für Leistungskurs-TN einen erweiterten Mathevorkurs für die Hochschule durchgeführt durch einen Hochschuldozenten . Damit werden alle relevanten Bereiche gelehrt und eingeübt und somit der Schüler auf ein sicheres Bestehen des Studium vorbereiten.  Neben der reinen Fachlichkeit wird auch auf das Thema Mentaltraining und Lernorganisation eingegangen.